KOI TEICH
  Der Koiteich
 


Der Koi Teich


Der Koi Teich, dass Interessante daran sind die Tiere an sich, nämlich der Koi als Fisch und dies ist faszinierend für viele Koibesitzer ununterbrochen seit vielen Jahren. Leider stellen wir immer wieder fest, dass vielen Kunden nicht bewusst ist, dass dieser Fisch nicht so einfach oder nebenbei in einem Gartenteich zu halten ist.

Hier nennen wir ihnen nur einmal ein paar Gründe die dagegen sprechen:

1. Koi´s sind sehr gesellige Fische, eine Gruppe von mindestens fünf ist ein Minimum.

2. Koi´s sind Schweine (Wasserschweine) so werden sie auch liebevoll genannt. Das kommt daher, weil sie auf der Suche nach Nahrung das Gewässer durchwühlen und dabei fressen sie alles was sich im Wasser befindet.

3. Koi´s können sehr alt und groß werden, die Lebenserwartung von einigen Jahrzehnten ist nicht ungewöhnlich. In zwei bis drei Jahren wird aus einem Jungkoi ein Koi von 40 bis 50 cm und sie können eine Länge 100 cm erreichen.

Koi´s nehmen sehr gern ein Sonnenbad, deshalb eignet sich immer ein sonniger Standort für den Koiteich. Sobald ihnen die Sonne zu viel wird ziehen sie sich zu einem schattigen Platz zurück. Bitte denken sie an diesen Schattenplatz da die Koi´s einen Sonnenbrand bekommen können. Dies können sie durch einen Steg, Seerosenblatter, Pflanzgruppen oder mit einem Sonnensegel erreichen. Bei der Größe eines Koiteiches gehen die Meinungen auseinander, wir empfehlen ihnen für fünf Koi´s eine Mindestkoiteichgröße von 25.000 Litern. Dabei sind wir für einen Ausgewachsenen Koi von 5.000 Litern ausgegangen. Das sind also 5 x 5.000 Liter = 25.000 Liter und weniger sollte es auch wirklich nicht sein. Hierbei kann man sagen umso mehr umso besser (wirklich). Desweitern sollte eine Mindesttiefe von 1,5 Meter nicht unterschritten werden. Damit sich der Koi im Winter auch entspannt zurück ziehen und bequem überwintern kann. Teichpflanzen werden es nicht besonders leicht mit den Koi´s haben. Da die Fische ständig im Teichgrund wühlen und dabei die Pflanzen, die Blätter und die Stängel rausreißen und weiche Pflanzenteile fressen. Es gibt ein paar Wasserpflanzen die den Koi´s wohl bitter schmecken, von diesen lassen sie ab z.B. gelbe Seerose, Krebsschere, Rohrkolben und harte beziehungsweise widerstandsfähige Pflanzen. Die Koiteichfilterung sollte durch spezielle technische Filtersysteme oder Anlagen erfolgen. Diese sind unverzichtbar und unerlässlich. Um hohe Standzeiten bei den Filtern zu erreichen sollten Vorfilter eingesetzt werden. Das Wasser wird mit speziellen Pumpen in die Filteranlage gepumpt. Meist wird ein UVC – Klärgerät noch vor den Vorfilter geschaltet, um so Schwebealgen zu verklumpen und Krankheiterreger abzutöten. Mehr zu den Themen und Arten von Pumpe, UVC – Klärgerät, Vorfilter, Teichfiltern, Sauerstoffgeräte und vieles mehr finden sie auf unseren Webseiten
www.koi-teich.de.tl/ . Der Pflegeaufwand bei einem Koiteich ist wohl der größte und schönste zum Vergleich mit den andern Teicharten. Da der Koi unterandrem täglich mehrmals gefüttert werden muss, dafür gibt es  mittlerweile auch Futterautomaten. Aber wie bereits gesagt es sind sehr gesellige Fische und sie mögen auch die Nähe zum Menschen. Und so werden sie mit ihrem Koiteich viele schöne Tage und Abende erleben.

Vieles mehr erfahren oder finden sie unter
www.koi-teich.de.tl/ .

Ihr KOI TEICH Team

« Zurück »

 
  Copyright 2009 - 2017  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=